WidgetAvisVerifies

Das Prestige der Handwerkskunst

In unseren Werkstätten sind zwei unterschiedliche Berufszweige an der Fertigung unserer Produkte beteiligt :

- Messerbauer (Bearbeitung und Zusammenbau des Messers)

- Schmiede (Fertigung von Klingen, Ressorts ...)

Der Beruf des Messermachers

Wir behalten das savoir-faire bei, mit dem schon die ersten Laguiole hergestellt wurden: Ein einziger Messermacher führt die Einpassung, Anpassung, Montage, Bearbeitung, Politur und den Feinschliff durch.

Nach jedem einzelnen Fertigungsschritt überprüft er seine Arbeit. 

Der Werkstattleiter führt die abschließende Prüfung durch und weist den jeweiligen Messermacher auf eventuelle Mängel hin, damit dieser sie beheben kann. 

Anschließend werden die Laguiole-Messer von den für den Verkauf zuständigen Mitarbeitenden gereinigt und etikettiert.

Zur Fertigung eines einfachen Laguiole-Messers nur mit einer Klinge werden 109 Arbeitsschritte benötigt. Kommen ein Korkenzieher und ein Dorn hinzu, können bis zu 216 Arbeitsschritte erforderlich sein.

Hier sehen Sie, welche Schritte der Messermacher am Rohmaterial durchführt.

Dieser lange handwerkliche Prozess garantiert Ihnen, dass jedes Laguiole-Messer ein einzigartiges Objekt ist. 

1 - Vorbereitung und Anpassung der Messerteile aus Metall

Der Messerschmied beginnt – zunächst an seinem Arbeitsplatz und anschließend am Schleifband – mit der Vorbereitung der einzelnen Teile, aus denen sich das Laguiole-Messer zusammensetzt: Ressort, Klinge, Platine ...

Danach führt er die notwendigen Anpassungen zwischen den einzelnen Teilen und zuletzt mithilfe von Heftbacken die der Griffschalen (aus Holz, Horn ...) durch.

1 - Anpassung des Ressorts

2 - Bürsten des Ressort-Inneren mit massiver geschmiedeter Biene

3 - Bürsten der Vorderseite der massiven

4 - Bürsten der Klingenspitze

5 - Mit dem Schleifband werden Stahlunregelmäßigkeiten vom Ressort entfernt

6 - Ziselierung der massiven geschmiedeten Biene mit der Feile

7 - Ziselierung der massiven geschmiedeten Biene mit der Feile

8 - Polieren des Ressort-Inneren mit massiver geschmiedeter Biene

2 - Anpassung des Griffs und Montage des Laguiole in einer einzigen Etappe

Der Messermacher setzt die Teile, aus denen der Griff besteht, zusammen. Dazu schraubt (oder nietet) er das Material des Griffs auf das metallische Skelett des Griffs. Anbringung des Hirtenkreuzes auf der einen Seite des Griffs.

1 - Das Ressort wird zwischen zwei Edelstahlplatinen genietet

2 - Bohren der Olivenholzplatte. Die Platte dient als Führung

3 - Eingestellter Griff, gebohrt. Nächster Schritt: Montieren Sie die Feder

4 - Vorbereiten des Anschraubens des Hornspitzengriffs an die Edelstahlplatten

5 - Hornschalen werden per Hand und freihändig auf die Platinen geschraubt

6 - Hornschalen werden auf Messingplatinen geschraubt (Tischmesser)

7 - Die Löcher für das Hirtenkreuz werden gebohrt

8 - Drahtstifte für das Hirtenkreuz werden eingesetzt

9 - Abtrennen der Niete, die den Holzgriff mit den Platinen hält

10 - Ende der Griffbaugruppe

3 – Befestigung der Klinge

Der Messermacher befestigt die Klinge am Griff. Anschließend justiert er den Schließ-/Öffnungsmechanismus der Klinge Der Rohbau des Laguiole ist fertig.

1 - Vorbereitung der Schneidfläche

2 -Nieten der Hinterachse (Ressort)

3 - Die Klinge wird an den Griff genietet

4 - Die Klinge wird an den Griff genietet

5 - Mechanische Einstellung von Klinge und Griff abgeschlossen

4 - Bearbeitung des Griffs des Laguiole-Rohbaus

Der Griff wird mit mehreren Schleifbändern mit immer feinerer Körnung bearbeitet (Rohbearbeitung, erste Bearbeitung, abschließende Bearbeitung). Das Griffmaterial und die Metallteile werden gleichzeitig bearbeitet

1 - Erster Schritt der Griffbearbeitung auf der Bandschleifmaschine (grobe Schleifbandkörnung)

2 - Erster Schritt der Griffbearbeitung auf der Bandschleifmaschine (mittlere Schleifbandkörnung)

3 - Erster Schritt der Griffbearbeitung auf der Bandschleifmaschine (mittlere Schleifbandkörnung)

4 - Angleichen des Ressorts und der hinteren Heftbacke

5 - Nivellierung der Oberseite des Messers mit der Feder

6 - Nächster Schritt der Griffbearbeitung auf der Bandschleifmaschine (mittlere Schleifbandkörnung)

7 - Letzter Schritt der Griffbearbeitung auf der Bandschleifmaschine (mittlere Schleifbandkörnung)

8 - Letzter Schritt der Griffbearbeitung auf der Bandschleifmaschine (mittlere Schleifbandkörnung)

9 - Letzter Schritt der Griffbearbeitung auf der Bandschleifmaschine (mittlere Schleifbandkörnung)

10 -Letzter Schritt der Griffbearbeitung für Tafelbesteck (nächster Schritt: Anbringung der Klinge)

5 -Finish

Der Messermacher poliert jetzt das Messer in mehreren Etappen mit mit Schleifpaste imprägnierter Baumwolle. Der letzte Arbeitsschritt ist das Schleifen der Klinge.

1 - Polieren der Rückseite der Klinge (Sisal)

2 - Letzte Kontrolle

Messermacher-Workshops :

Versuchen Sie sich einen Tag lang als Messermacher und nehmen Sie ein selbstangefertigtes Laguiole mit nach Hause!

Mehr Informationen

Produkt zur Wunschliste hinzugefügt
Produkt zum Vergleich hinzugefügt.